eBanking - aber sicher!

 

13.03.2019:

Sicherheitsexperten warnen: In letzter Zeit mehren sich gefälschte Banking-Apps in den Stores der Mobile-Anbieter. Doch das Befolgen einiger einfacher Regeln lässt den Kriminellen keine Chance.

Sie geben sich als legitime Onlinebanking-Anwendungen aus und erbeuten Geld oder Zugangsdaten: Während Banking-Trojaner seit langem als ernsthafte Bedrohung für Android-Nutzer gelten, werden gefälschte Finanz-Apps gerne unterschätzt.

Besonders gefährlich: Anders als Banking-Trojaner fordern die gefälschten Apps keine weiteren Zugriffsrechte und erregen so keinen Verdacht – ist die erste Hürde genommen und die vermeintlich legitime App installiert, wird der Benutzer mit grosser Wahrscheinlichkeit auch das weitere Verhalten der Software für gerechtfertigt halten. Entsprechend bereitwillig gibt er seine Zugangsdaten preis. Auch Virenschutzprogramme erkennen die Fake Apps oft nicht.

Um nicht Opfer einer betrügerischen Banking-App zu werden, sollten mobile Anwender einige Tipps befolgen:

  • Halten Sie Ihr Android-Gerät und alle installierten Apps auf dem aktuellsten Stand.
  • Nutzen Sie eine mobile Sicherheitslösung (Antiviren-App).
  • Installieren Sie ausschliesslich Banking- und Zahlungs-Apps, die von Ihrem Finanzdienstleister bereitgestellt werden, und vermeiden Sie inoffizielle App-Stores.
  • Wenn möglich, deaktivieren Sie die «Installation aus unbekannten Quellen» dauerhaft.
  • Bevor Sie eine App installieren, werfen Sie einen Blick auf Bewertungen und Nutzerkommentare, Anzahl von Installationen und benötigte Zugriffsrechte.
  • Behalten Sie das Verhalten der App auch nach Installation im Auge.

Weitere Empfehlungen: «10 Regeln für sicheres Mobile Banking»

Copyright © 2019 - Alle Rechte vorbehalten. Hochschule Luzern – Informatik Rechtliche Hinweise