Startseite Navigation Inhalt Kontakt Sitemap

03.04.2009:

In den letzten Wochen häuften sich in den Medien die Berichte zum Conficker-Wurm. Einige dieser Berichte waren voll von Spekulationen und Angstbotschaften über dessen Auswirkungen. Doch was soll ich als „Normalbenutzer“ machen? Wie soll ich mich gegenüber solchen Meldungen verhalten? Was ist Conficker? Wie kann ich mich schützen?
  

Was ist Conficker?

Conficker ist ein Computerwurm der darauf ausgerichtet ist, sich im Internet automatisch zu Verbreiten, indem er möglichst viele Computer infiziert. Als erstes übernimmt er die Kontrolle über Funktionen auf dem Computer, welche Dateien oder Daten transportieren können. Sobald ein Wurm ins System gelangt ist, kann er sich automatisch ausbreiten. Würmer sind nicht zuletzt deshalb so gefährlich, weil sie sich unkontrollierbar vermehren.

Wie kommt ein Wurm auf einen PC?

Im Fall von Conficker ist dies durch eine Sicherheitslücke in Windows geschehen. Im Oktober 2008 veröffentlichte Microsoft ein Sicherheitsupdate um diese Lücke zu stopfen. Daraufhin folgte im November 2008 die erste Version des Conficker-Wurms.

Wie kann ich mich schützen?

Da sich Conficker anhand der Sicherheitslücke im Windows verbreitete, hätte es gereicht das Sicherheitsupdate vom Oktober 2008 zu installieren. Aus diesem Grund ist es wichtig gegen zukünftige Bedrohungen das System immer auf dem aktuellsten Stand zu halten (Siehe Schritt „4 - vorbeugen“ des 5 Punkte Programms für Ihre Computer-Sicherheit).

Die Antivirenhersteller reagierten sehr schnell auf den Conficker-Wurm, sodass dieser von vielen Antivirenprogrammen erkannt wurde. Doch auch das Antivirenprogramm muss auf dem aktuellsten Stand sein, um die neusten Gefahren zu erkennen. Deshalb muss unbedingt auch die automatische Updatefunktion des Antivirusprogrammes aktiviert sein.

Durch die grosse Verbreitung von Conficker haben diverse Antivirenhersteller ein sogenanntes „Removal-Tool“ (ein Programm zum Entfernen eines bestimmten Wurmes) bereitgestellt (z. B. Symantec oder McAfee). Anhand eines solchen Tools kann z. B. der Conficker-Wurm einfach und sicher entfernt werden.

Natürlich haben Cyberkriminelle das grosse Medieninteresse auch ausgenutzt. So kursieren im Internet vermeintliche Removal-Tools welche in Wirklichkeit Schadcode enthalten. Benutzen sie nur ein Removal-Tool aus sicherer und verlässlicher Quelle. Eine weitere Masche ist, dass Benutzer durch E-Mails dazu aufgefordert werden, bestimmte (nicht funktionierende) Antivirenprogramme zu kaufen welche ebenfalls Schadcode enthalten.

Dieser aktuelle Fall zeigt, wie wichtig die „5 Schritte für Ihre Computer-Sicherheit“ sind.

 

Aargauische KantonalbankAppenzeller KantonalbankBaloise Bank SoBaBanca del Ceresio SABanca del SempioneBancaStatoBank CoopBank LinthBanque CIC (Suisse)Basellandschaftliche KantonalbankBasler KantonalbankFreiburger KantonalbankBanque Cantonale du JuraBanque Cantonale NeuchâteloiseBanque Cantonale VaudoiseBerner KantonalbankBanca Popolare di Sondrio (SUISSE)Caisse d'Epargne Rivieracash zweiplusClientisCornèr Bank AGCredit SuisseGlarner KantonalbankGraubündner KantonalbankHypothekarbank LenzburgJulius BärLiechtensteinische Landesbank AGLuzerner KantonalbankMigros BankNidwaldner KantonalbankObwaldner KantonalbankPiguet GallandPostFinanceSt. Galler KantonalbankSchaffhauser KantonalbankSchwyzer KantonalbankThurgauer KantonalbankUBSUrner KantonalbankValiant Bank AGVontobel AGVP BankWalliser KantonalbankWIR Bank GenossenschaftZuger KantonalbankZürcher Kantonalbank

Wir verwenden keine personenbezogenen Cookies, sondern lediglich technische zur Unterstützung der Benutzerfreundlichkeit. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Für weitere Informationen lesen Sie bitte unsere Rechtlichen Hinweise.
Ok